Was einen brennend interessiert, lernt man im Fluge.

- Gerhard Roth

Coaching-Gespräche

Die Coachinggespräche (individuelle Lernbegleitung) werden in regelmässigen Abständen und mit jedem Kind einzeln geführt (mindestens alle 3 Wochen). Durch diese Gespräche entstehen vertrauensvolle Beziehungen, und Themen, welche in diesem Moment relevant und wichtig sind, werden angesprochen. Das können Unterhaltungen über Lernschwierigkeiten oder die Unordnung im eigenen Zimmer, sowie die Vorfreude auf die langersehnten Ferien sein.

 

Dieser geschützte Rahmen ermöglicht dem Kind, Dinge preis zu geben, welche es möchte. Wir zeigen dadurch ganzheitliches Interesse am Kind, nicht nur auf schulischer, sondern auf persönlicher Ebene.

 

Wichtig ist, dass bei jedem Coaching ein individuelles Ziel gesetzt wird (schulisch und/oder ausserschulisch), welches zu einem gewählten Zeitpunkt auch wieder überprüft wird. Mögliche Ziele:

  • Ich möchte mein Zimmer bis nächsten Freitag aufgeräumt haben.
  • Ich möchte in den nächsten zwei Wochen ohne Musik lernen, um zu schauen, ob ich mich so besser konzentrieren kann.

 

Wenn ein Ziel erreicht wird, kann das Kind mit der Lehrperson ein Neues festlegen. Bleibt ein Ziel unerreicht, wird evaluiert:

  • Was war hinderlich?
  • Was hat das letzte Mal geholfen?
  • Wer oder was hilft mir dieses Mal bei dem Ziel?
  • Braucht es einen anderen Weg?

Durch diese eins zu eins Gespräche ist es einfacher, die Kinder in ihrem Lernen individuell zu begleiten und zu unterstützen. Sie fühlen sich ernst genommen und erhalten die ungeteilte Aufmerksamkeit. Die wichtigsten Punkte aus dem Coachinggespräch können auch im Lernbericht festgehalten werden, sofern das Kind das will. Die Lehrperson notiert sich die besprochenen Inhalte in Stichworten, sodass die Punkte dokumentiert werden.

 

 

Die Schülerinnen und Schüler werden durch diese Gespräche beim Entdecken persönlicher Interessen, dem Vertiefen individueller Begabungen und in der Entwicklung ihrer individuellen Persönlichkeit ermutigt, begleitet und unterstützt.

- Victor Müller-Oppliger